Ambassadeurs
MENU
Retour

Chemin de St Régis (GR430)

Der Jesuit Jean François Regis, der 1737 heilggesprochen wurde, ist der Schutzheilige der Spitzenklöpplerinnen. Er hätte aber ebenso ein Patron der Wanderer sein können. Um nach den Religionskriegen die weiten Landstriche des Velay und des Vivarais wieder zu missionieren, zog er bei Wind und Wetter zum Teil in Gewaltmärschen von 40 bis 60km pro Tag durch Berg und Tal, Schluchten und Hochweiden. Pilger und Wanderer folgen heute seinen Spuren und entdecken die atemberaubenden Landschaften.

Daß, zu machen - Chemin de St Régis (GR430)
Die 199 Kilometer zwischen Le Puy en Velay et La Louvesc (Ardeche) folgen den Orten, in denen der Jesuit im Dienste der Menschen tätig war. Dieser Streckenwanderweg (GR)kann in 9 Tagen begangen werden, am besten zwischen Anfang Mai und Ende Oktober, einem Zeitraum in dem die Natur eine reiche Farbenpalette bietet. Die Durchquerung von 5 sehr verschiedenen Gebieten : das Becken von Le Puy en Velay, die vulkanischen Hochebenen des Mezenc, das obere Vivarais, die Granithochflächen von Montfaucon und die Hochebenen der Vulkane des Meygal lassen keine Monotonie aufkommen ; insbesondere da auch die Höhen ständig zwischen 613m und 1295m wechseln und damit fantasische Aussichtspunkte bieten. Wir können Ihnen diese wirkliche eindrucksvolle Wanderung durch ein Gebiet, in dem die traditionnelle Gastfreundschaft hochgehalten wird, nur empfehlen.

Weitere informationen

Hinweise zum parken
Pays d'art et d'histoire
Pays d'art et d'histoire
Chemin de Saint-Jacques
Chemin de Saint-Jacques
Prélude en ville avant de partir, première étape jusqu'à Saint-Privat d'Allier
© 2018 / Le Puy en Velay Tourisme - Tous droits réservés